“Der beste Bergsteiger ist derjenige, der den meisten Spaß hat”


Dieser Beitrag wurde von am 25. Sep 08, 10:13 unter Zitate abgelegt.

Das Zitat von Jeff Lowe “Der beste Bergsteiger ist derjenige, der den meisten Spaß hat.” wird häufig missverstanden. Es soll nicht heißen, dass der Beste den meisten Spaß hat, sondern dass derjenige, der den meisten Spaß hat der beste Bergsteiger ist.

Auf den ersten Blick ist es ein schöner Ansatz zur Bewertung des Tuns der verschiedensten Menschen, die mit den unterschiedlichsten Motivationen in den Bergen unterwegs sind. Allerdings denke ich, dass das Zitat noch mehr sagt, weil eine Bewertung des Bergsteigers keinen Sinn macht, wenn es ohnehin “nur” darum geht, Spaß zu haben.

Daher sollten die Gedanken von Jeff Lowe nicht zur Bewertung von Bergsteigern dienen, sondern als neue und schöne Definition des Bergsteigens bzw. der Zielsetzung beim Bergsteigen angenommen werden. Ziel des Bergsteigens ist es, Spaß zu haben!

Ich hoffe, diesem Ansatz immer näher zu kommen; früher stand der Gipfel im Vordergrund, heute das gemeinsame Erlebnis und die Freude. Vielleicht bin ich doch noch auf dem Weg zu einem guten Bergsteiger ;-)

Tags:

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: 3 Kommentare / Kommentar schreiben » -->

3 Kommentare zu ““Der beste Bergsteiger ist derjenige, der den meisten Spaß hat””

  1. Thorsten Hilber am 25. Sep 2008 um 12:00 #

    Servus Marco,
    ich denke, dass da viel wahres dran ist. Es gibt Studien belegen, dass beim Bergsteigen und Wandern durch die lang andauernde Belastung Endorphine ausgeschüttet werden. Der gute (ausdauernde) Bergsteiger erfährt also tatsächlich mehr Glück, als der “schlechtere”.
    Ich glaube zwar nicht, dass das Zitat genau darauf abzielt, es spielt aber sicherlich in die Wahrnehmung des eigenen Bergerlenisses mit hinein.
    Viele Grüße,
    Thorsten

  2. équilibriste am 25. Sep 2008 um 12:53 #

    Hi Marco,

    und Yuji Hirayama hat gesagt: “Wenn du die Nose in 2:43 Stunden kletterst, geht es nicht darum Spass zu haben…”

    Da kann jetzt jeder seine Schlüsse draus ziehen… ;-)

    lg, nicole

  3. Marco am 25. Sep 2008 um 13:12 #

    Ja, da ist auf jeden Fall was Wahres dran. Ich denke, dass die Endorphine auch bei mir einen großen Teil dazu beitragen, dass ich Spaß am Bergsteigen habe. Ebenso wie manchmal ein bisserl Adrenalin und eben einfach die Freude an der Natur und bestimmt noch viel mehr…die Zusammensetzung, die dann für den einzelnen Spaß (oder ein Optimum an Spaß) bedeutet dürfte bei jedem unterschiedlich sein.

    @Nicole: ich habe das gestern auch in der aktuellen Ausgabe der Panorama gelesen ;-)
    …hier haben die Jungs wohl den Spaß erst hinterher. Vermutlich aus der Befriedigung es geschafft zu haben, oder sagen / fühlen zu können: “Ich mag es, die Nose quasi zu besitzen.” (Hans Florine auf S. 33)

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS