Reiseplanung “Ice Climbing In Iceland”


Dieser Beitrag wurde von am 30. Jan 09, 18:05 unter Expedition & Klettern abgelegt.

Da es nächste Woche los geht, haben wir uns in Gießen zusammengesetzt, um die letzten Vorbereitungen für unsere Eisklettertour nach Island zu treffen und einen groben Rahmen für die Tour abzustecken.

Da nutze ich gleich die Gelegenheit, um auf der Nachhausefahrt im Zug das mobile Bloggen via iPhone zu versuchen, da ich das auf Island ausführlich machen möchte. Ich bin mal gespannt, wie es dann live im Browser zu Hause aussieht.

Wir haben uns zur Einstimmung ein paar Filme vom Eisklettern auf Island angeschaut. Das hat uns ziemlich beeindruckt. Die professionellen Kletterern nennen das Ganze auch nicht Eisklettertour, sondern Eiskletter-Expedition nach Island ;-)

Jedenfalls haben wir uns zu Beginn die Gegend um Reykjavik rausgesucht. Hier kann man im Hinterland wohl unglaublich viel machen. In sehr vielen Gegenden waren bislang noch nie Eiskletterer, so dass wir unsere Eisgeräte in gänzlich jungfräuliche Eisfälle hauen können. Selbst die meisten Locals treiben hier (in der Nähe von Reykjavik) noch ihr Unwesen. Für die ersten Abende haben wir für hier auch direkt ein paar Dates arrangiert, um auch die Leute vor Ort kennen zu lernen und sicher bekommen wir auch den ein oder anderen Tipp :-) Anschließend werden wir uns langsam Richtung Norden auf die Halbinsel nach Isafjodhur begeben.

Ein Highlight wartet dann weiter östlich im äußersten Norden auf uns. Dort gibt es Eisfälle, die direkt ins Meer wachsen, sofern die Bedingungen stimmen. Und dann dürften unsere 10 Tage auch schon um sein…

So zumindest der Plan, den wir sicherlich flexibel anpassen werden ;-)

Tags: , ,

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: 3 Kommentare / Kommentar schreiben » -->

3 Kommentare zu “Reiseplanung “Ice Climbing In Iceland””

  1. JeeperMTJ's JCC Blog am 31. Jan 2009 um 08:37 #

    Da bin ich ja mal gespannt auf den Bericht und die Bilder. Irgendwie war Island nie meiner Landkarte zum Eisklettern, nur zum Jeepfahren. Die günstigen monetären Verhältnisse machen es natürlich interessant.

    Gruss aus Wetzlar.

  2. Ander am 31. Jan 2009 um 11:51 #

    Hey Marco,

    Hört sich auf jeden Fall sehr vielversprechend an! Werde ebenfalls ungeduldig auf spannende Berichte und Bilder warten. Und wie du siehst klappt es ja auch mit dem iPhone-Bloggen! :-)

    lg,
    Ander

  3. Marco am 01. Feb 2009 um 16:53 #

    Ich bin auch sehr gespannt. Es kommt halt sehr viel auf die Bedingungen an. Derzeit sind sie hervorragend, aber in Island soll sich das wohl sehr schnell ändern!

    Jeep fahren kann man dort bestimmt prima. Die Locals haben uns auch unbedingt zu einem 4×4 geraten. Vor allem die Rückwege von den Kletterspots können wohl aufgrund der “Tageswärme” kritisch werden. Mal schauen, ob das unser Budget her gibt ;-)

    Aufs mobile Bloggen freue ich mich schon. Ich habe letztes Jahr zwei Tage in einer Biwakschachtel verbracht. Da war auch ein englischer Bergführer, der mobil gebloggt hatte und dem war nie langweilig ;-)

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS