Klettern im Berner Oberland


Dieser Beitrag wurde von am 18. Aug 08, 13:12 unter Klettern abgelegt.

Vor kurzem waren wir im Berner Oberland – zum Klettern (!). Bislang waren wir nur da, um die dortigen 4000er anzugehen. Allerdings war das Klettern dort wirklich super. Bestens abgesicherte Touren – vor allem auch in unteren Schwierigkeitsgraden und es war nicht überlaufen. Trotz Hauptsaison (immerhin August) war die Zahl der Kletterer überschaubar. Ein großer Vorteil des Gebiets für uns ist die relativ kurze Anreise aus dem Südwesten Deutschlands. Sogar aus dem Rhein-Main-Gebiet kann man Interlaken mit der Bahn in knapp 5 Stunden erreichen. Wir waren zwei Gebieten Klettern: am Grimselpass und am Hintisberg.

Am Grimselpass (Seeplatten) gibt es zahlreiche Routen in den unteren Schwierigkeitsbereichen mit etwa 15-20 min Zustieg. Man klettert bei vielen Routen direkt am Stausee. Häufig Reibungs- und Plattenkletterei, weshalb das Gebiet als Riss- und Reibungsmekka bezeichnet wird. Sehr gut sind die Absicherungen. 12 Expressen und ein 60m-Seil waren für uns ausreichend. Wir sind dort Routen zwischen 5 und 12 Seillängen geklettert. Bei den längeren Routen hatten wir noch ein kleines Set Keile und 2 Cams dabei. Insgesamt Genusskletterei pur.

Etwas anspruchsvoller, aber dafür sehr schön war es am Hintisberg. Das kann ich nur jedem empfehlen:

Die Kulisse ist eindrucksvoll. Der Blick auf das Dreigestirn: Nordwand des Eiger sowie Mönch und Jungfrau gleichzeitig direkt im Blick. Einfach fantastisches Mehrseillängen-Klettern in wundervollem Ambiente. Der Fels ist prima. Die Absicherungen sind es auch. Die Anfahrt erfolgt über eine Privatstraße. Ab Stalden in einer Haarnadelkurve unter einer Brücke durch. Hierfür muss man eine Maut in der Gaststätte in dieser Kurve entrichten. Dann geht es über eine abenteuerliche Straße immer bergauf. Dauer etwa 30 min. Der Zustieg dauert etwa 30-40 min und wurde in unserem Fall von zahlreichen Kühen begleitet. Deren Glockenleuten hatten wir den ganzen Tag in den Ohren ;-).

Insgesamt waren wir zwar nur in zwei Gebieten im Berner Oberland klettern, aber beide waren wirklich gut und wenig überlaufen.

Die Gebiete finden sich im Kletterführer Best of Genuss mit vielen weiteren “Genuss-Routen” in den Schwierigkeitsniveau 4 bis 6:

Tags: , , , , ,

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: 1 Kommentar / Kommentar schreiben » -->

1 Kommentar zu “Klettern im Berner Oberland”

  1. Dominik am 10. Jan 2014 um 11:20 #

    Hallo, vielen Dank für den schönen Artikel zum Berner Oberland. Ich wollte schon immer den Hintisberg besteigen. Weißt Du vielleicht wie es dort über die Winterzeit aussieht. Ich konnte bei Google leider keinen passenden Ergebnisse finden.

    Beste Grüße,

    Dom

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS