Hochtour Gran Paradiso


Dieser Beitrag wurde von am 27. Jun 09, 20:42 unter Hochtouren abgelegt.
Schiena d'Asino

Wir hatten heute wirklich Glück mit dem Wetter. Es hat geklappt. Bei zeitweise sehr schönem Sonnenschein haben wir nach etwa 4 Stunden den Gipfel des Gran Paradiso erreicht.

Der Tag begann um 3:45 mit dem Weckerklingeln. Wie das immer so ist bei Hochtouren, war ich schon vorher wach und habe eigentlich nur darauf gewartet, bis der Wecker endlich klingelt. Nach der obligatorischen Hochtourenkatzenwäsche (die Pocket-Soap Sea to Summit funktioniert übrigens prima) und dem bescheidenen Frühstück ging es direkt los.

Ich schätze, dass sich noch etwa 10-15 andere Seilschaften gegen 4:30 Uhr auf den Weg machten. Wir waren ein paar Minuten später dran, was uns aber nichts ausmachte, weil der Himmel zwar bedeckt war, aber das Wetter stabil schien.

Hinter der Hütte Rifugio Vittorio Emanuele II ging es dann etwa eine halbe Stunde über eine Geröllhalde zum Gletscher. Hier trafen wir auch den Großteil der anderen Seilschaften an, die sich gerade anseilten. Nun ging es unschwierig und derzeit ohne sichtbare Spalten über den Gletscher im Gänsemarsch in knapp 3 Stunden auf etwa 3950m. Das Wetter verbesserte sich und die Sonne schien. Der Schnee war noch richtig trittfest, so dass wir nicht einsanken.

Madonnen-Gipfel

Am felsigen Gipfelaufbau gab es am Madonnen-Gipfel naturgemäß einen Stau, so dass wir direkt zum Hauptgipfel gingen, der etwa 3m höher ist. Seltsamerweise gingen an diesem Tag insgesamt (mit unserer) nur drei Seilschaften auf den Hauptgipfel, obwohl dieser nur etwa 20m entfernt ist. Nachdem wir dort eine Weile verbracht haben, gingen auch wir auf den nun vereinsamten Madonnen-Gipfel. Die weiße Madonna ist in der Tat beeindruckend! Die beiden Felsgipfel erforderten wenig schwierige aber ausgesetzte Kletterei mit Steigeisen.

Der Abstieg zur Hütte war ebenso wie die gesamte Tour unschwierig. Der Schnee war unterhalb 3600m zwar schon etwas aufgeweicht, dennoch haben wir weit und breit keine Spalten bemerkt.

Nach einer kurzen Mittagspause und herrlichen Spaghetti-Bolognese auf der Hütte gingen wir die letzten 900 Hm zum Parkplatz in Pont an. Den Rest des Tages genossen wir auf der wundervollen Wiese des Campingplatzes mit kühlem Bier und dem obligatorischen Materialsortieren ;-)

Hier noch ein paar Infos zur Tour (am Montag stelle ich noch ein paar weitere Infos zusammen):

Weitere Beschreibungen zu dieser Tour:

  1. Ersatztour Gran Paradiso -
  2. Hochtour Gran Paradiso (This post) -
  3. Informationen zur Gran Paradiso-Tour -

Tags: , , , ,

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: 6 Kommentare / Kommentar schreiben » -->

6 Kommentare zu “Hochtour Gran Paradiso”

  1. Buchmacher am 29. Jun 2009 um 14:08 #

    Tolle Fotos! Danke für die Links!

  2. Noah am 04. Jul 2009 um 09:49 #

    Dein Tourenbericht hat mir diese Woche die Mittagspause verschönt. Danke!

  3. Sonnenschutz auf Hochtouren | MountainBlog.de am 05. Jul 2009 um 09:32 #

    [...] letzte Woche auf unserer Eingehtour am Gran Paradiso hat die Sonne ganz schön gebrutzelt. Trotz Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 hatten wir am [...]

  4. Marco am 05. Jul 2009 um 09:37 #

    Hi Noah, das freut mich. Die Hochtour ist auch echt schön und vor allem auch für Anfänger gut geeignet.

  5. abhörgerät am 13. Dez 2010 um 15:47 #

    Einfach nur TOPP!!

  6. stilberatung münchen am 13. Dez 2010 um 15:48 #

    Super Beitrag danke ;))

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS