Eisklettern auf Island: Haukadalur


Dieser Beitrag wurde von am 8. Feb 09, 22:45 unter Expedition & Klettern abgelegt.

Heute Früh sind wir sehr bald mit Haukadalur als Ziel losgefahren. Haukadalur ist das Eisklettergebiet, welches hier in Island am Meisten frequentiert sein soll.

Wir tauchen nun zum ersten Mal so richtig in die isländische Landschaft ein. Viel Eis und Schnee begleiten uns und wir kommen uns vor wie in einer Wüste – nur eben irgendwie andersherum. Wir erfahren immer mehr, warum die Insel Iceland heißt.

Sobald der Sonnenaufgang nahe rückt, taucht sich die Landschaft in wunderschöne Farben. Dieses Licht begleitet uns mehrere Stunden, so dass wir aus dem Fotografieren gar nicht mehr rauskommen und erst mit etwas Verspätung auf der Farm ankommen, auf der wir übernachten wollen.

Leider hatten wir noch nichts zu Essen eingekauft, wollten aber direkt klettern gehen. Daher fragen wir die Farmer, ob wir abends bei Ihnen essen können. Das ist überhaupt kein Problem, was uns sehr erleichtert. Die Farmer sind total nett und das Haus, das wir bekommen hat einige Schlafzimmer, Küche, Bad und sogar ein großes Wohnzimmer! Wir haben kurzerhand unser Gepäck ins Haus geworfen und sind sofort losgezogen.

Relativ schnell haben wir zwei Fälle ausgemacht, an denen wir uns versuchen wollen: Gunter und Waldemar gehen eine 3 Seillängenroute. Da wir sie auf keiner Topo gefunden haben, haben wir ihr den Arbeitsnahmen G2 gegeben. Michael und ich klettern auf der gegenüber liegenden Seite des Tals den Brazilian Gully, 2 Seillängen, WI 5/5+.

Von unserer Kletterroute haben wir immer wieder die „Black Death” im Blick, die Will Gadd 1998 geklettert ist und die seitdem nicht wieder wiederholt wurde. Auch heute wäre die Route nicht möglich, da dieser Eisfall nicht die besten Verhältnisse bietet. Sehr beeindruckend ist jedenfalls das 4 m lange Dach, welches man queren muss, um noch oben zu kommen.

Beide Routen, die wir geklettert sind, waren traumhaft. Mehr machen wir dann heute auch nicht mehr, weil schon wieder das Licht schwindet. Wir gehen zurück und genießen das Abendessen im Wohnzimmer der Farmer: Lasagne XXL mit Lammhackfleisch…so kann der Urlaub weiter gehen!

BTW: Beim Abendessen erzählte uns die Farmerin, dass sie (im meistfrequentierten Klettergebiet Islands!) dieses Jahr noch niemand hätte klettern sehen ;-)

Tags: , ,

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: Kommentar schreiben » -->

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS