Erneuter Unfall in der Eiger Nordwand


Dieser Beitrag wurde von am 26. Mrz 09, 9:23 unter News abgelegt.

Mittlerweile hat die Eiger Nordwand schon über 50 Opfer gefordert. Nun sind zwei weitere Alpinisten durch ein Unlück diese Woche hinzugekommen.

Die beiden jungen und erfahrenen Bergsteiger sind am Sonntagmorgen bei recht gutem Wetter in die Nordwand eingestiegen. Am Abend biwakierten sie im Bügeleisen, meldeten sich aber nicht wie vereinbart bei ihren Angehörigen. Als die Angehörigen am Montag Abend immer noch keine Nachricht von beiden Bergsteigern hatten, lösten diese Alarm aus.

Am Dienstagfrüh hatten der Vater einer der Bergsteiger dann Kontakt mit ihnen. Die Beiden berichteten von Erfrierungen, aber von einer insgesamt guten Verfassung. Sie befänden sich bei den Eigerjöchern zwischen Eiger und Mönch. Dies lässt darauf schließen, dass sie sich bereits im Abstieg befanden.

Die Retter, die am Dienstagmorgen vom Jungfraujoch starteten wurden mit einer Pistenraupe in Richtung Mönchsjoch gezogen. Allerdings waren die Bedingungen mittlerweile so schlecht, dass ein weiteres Vorankommen nicht möglich war und ein zu großes Risiko v.a. Dingen durch Lawinen bedeutet hätte. Die Retter berichteten, dass man bei diesen Verhältnissen (Wind, -22 C, Nebel und tiefer Schnee) ohne Tourenski eine halbe Stunde gebraucht hätte, um 10 m vorwärts zu kommen.

Am Mittwochmorgen wurden die beiden dann mit einem Heli auf 3800m entdeckt. Hier der ungefähre Fundort auf Google Earth. Allerdings konnte der Heli die Rettungsstelle nicht erreichen und auch nicht auf dem Gipfel landen, weil der Wind zu stark war. Insgesamt waren 4 Helikopter im Einsatz und die Retter kamen bis auf 5 m an die beiden heran, konnten sie aber nicht erreichen.

Laut Aussage eines Arztes scheint es mittlerweile gesichert, dass die beiden nicht mehr am Leben sind. Mein Beileid an die Angehörigen!

Ein Video der Pressekonferenz mit weiteren Informationen gibt es bei der Jungfrau Zeitung!

Tags: , ,

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: Kommentar schreiben » -->

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS