Bergdokumentarfilme im Kino


Dieser Beitrag wurde von am 16. Jan 09, 13:29 unter Bergsteigen & Expedition abgelegt.

mhiome hat mich in den Kommentaren bei den letzten TV-Tipps darauf hingewiesen (@mhiome: danke schön!):

Im Deutschen Historischen Museum / Zeughauskino in Berlin gibt es zwischen dem 8.1.09 und 5.2.09 die “Reihe Kunst des Dokuments – In den Bergen”.

Unter den natürlichen Settings übt die Bergwelt auf den Dokumentarfilm eine besondere Faszination aus [...] KUNST DES DOKUMENTS – IN DEN BERGEN stellt in fünf Programmen den dokumentarischen Bergfilm und verschiedene Möglichkeiten, alpine Orte zu erfassen, vor.

Das Ganze ist wirklich eine tolle Sache, weil es wirklich Raritäten zu sehen gibt, an die man normalerweise nicht so leicht rankommt. Am Limit von den Huberbuam hat ja wohl jeder schonmal irgendwo gesehen, aber z.B. “Das Wunder des Schneeschuhs” von 1920/22 mit Klavierbegleitung zu sehen, ist bestimmt ein Erlebnis, welches man nicht so schnell vergisst.

Insgesamt werden fünf Filme präsentiert:

  • Kampf um den Himalaya D 1938 am 8.1.09, um 20 Uhr.
  • Der Blitz – Inferno am Montblanc BRD 1972 am 15.1.09, um 20 Uhr.
  • Blindsight USA/GB 2006 am 22.1.09, um 20 Uhr.
  • Am Limit D/A 2006 am 29.2.09, um 20 Uhr.
  • Das Wunder des Schneeschuhs D 1920/1922 am 5.2.08, um 20 Uhr.

Die beiden ersten Termine sind leider schon um und das ärgert mich ziemlich, weil ich letzte Woche Donnerstag in Berlin war und mir Kampf um den Himalaya anschauen hätte können, statt im Hotel zu bleiben und zu arbeiten :(

Details zu den Filmen gibt es hier.

Tags: , , ,

Verwandte Artikel








Ähnliche Artikel: 4 Kommentare / Kommentar schreiben » -->

4 Kommentare zu “Bergdokumentarfilme im Kino”

  1. mhiome am 17. Jan 2009 um 18:54 #

    Bergfilmdokufest im DHM:

    hab leider auch “Kampf um den Himalaya” versäumt, aber der extrem stilsichere “der Blitz – Inferno am Montblanc”, der bereits auf einigen Festivals gelaufen ist, machte alles wieder gut. Obwohl die Berliner Alpenvereins-Sektion auf das Festival hingewiesen hat, waren im Kino <20 Leute, während beide Berliner Screenings des vergleichsweise trashigen werbeüberladenen EOFT komplett ausgebucht waren…:(

    ich habs nochmal im globetrotter-forum gepostet

  2. Marco am 18. Jan 2009 um 08:52 #

    Das ist sehr schade! Das liegt vermutlich in der Tat daran, dass das DHM-Angebot zu wenig bekannt ist. Es gibt in Berlin bestimmt mehr als 20 Leute, die so etwas interessant gefunden hätten; allerdings ist es sicher sehr schwer so eine Zielgruppe auf möglichst günstigem Weg zu erreichen…

  3. Noah am 21. Jan 2009 um 18:51 #

    Beim Nanga-Parbat-Buch-Post kann ich leider nicht kommentieren (kein Kommentar-link da?!?), darum hier.

    Ich habe mir gelegentlich auch aus dem Antiquariat oder vom Flohmarkt “alte Schinken” mitgenommen. Sowas finde ich spannend. Zum “Nanga Parbat 1953″ von Dr. Karl M. Herrligkoffer habe ich die Erstausgabe 1954 der “Lizenzausgabe für die Deutsche Demokratische Republik” (Verlag Neues Leben Berlin) neben mir im Regal stehen (und natürlich auch gelesen). Aber das mit der Widmung ist ja echt hammer! Gratuliere!

  4. Marco am 22. Jan 2009 um 18:41 #

    Hi Noah,

    ich habe Deinen Kommentar rüberkopiert. Total komisch mit dem Kommentarfeld. Mit Firefox und dem Internetexplorer war das Kommentarfeld da. Bei Chrome nicht – hier hat es in der Einzelansicht auch den kompletten Beitrag zerhauen, aber eben auch nur diesen…das Ganze lag an dem Ebay-Fenster, in dem ich solche günstigen Bücher gezeigt habe, die aktuell versteigert werden. Das hat wohl den ganzen Trouble ausgelöst.

    Jedenfalls habe das Ebay-Ding deaktiviert. Nun sollte auch das Kommentarfeld etc. wieder da sein…

    Beste Grüße
    Marco

    PS: Ich habe nicht angeklickt, dass Du Info-Mails bekommt, sobald jemand auf Deinen Kommentar antwortet ;-)

Kommentar schreiben

Trackback URI | Comments RSS